Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Zum dritten Mal in Folge hat die Bagaasch Berlin vom 1. FC Kaiserslautern die inoffizielle Fanclub-Kickermeisterschaft „Siege statt Hiebe“ gewonnen. Im Finale gegen die Cannstatter Kurve Berlin vom VfB Stuttgart gab es im gut gefüllten Linse-Jugendklub in Berlin-Lichtenberg am späten Samstagabend (11.01.2014) einen nie gefährdeten 6:4, 6:3-Sieg. Die Pfälzer sind damit mit weitem Abstand Rekordsieger des Turniers.
Im Spiel um Platz drei standen sich die zweite Mannschaft der Clubberer 04 Berlin und der FC Blaumann von Schalke 04 gegenüber. Die Schalker behielten hier mit 6:4, 5:6 und 6:2 die Oberhand und konnten sich die Bronze-Medaille sichern. Der vierte Platz ist ein toller Erfolg für unsere zweite Mannschaft, mit dem so zuvor sicherlich niemand rechnen konnte. In der Gruppenphase gab es nach einem Unentschieden gegen die HSV-Szene Berlin zunächst einen Sieg gegen das Team von Linse. Nach einer Niederlage im dritten Gruppenspiel gegen den FC Blaumann, war man zum Weiterkommen auf Schützenhilfe des Linse-Teams angewiesen. Und tatsächlich: Der HSV kam gegen das Team des Jugendclubs nicht über ein Unentschieden hinaus, so dass unser zweites Team ins Viertelfinale einzog. Dort zeigten Carolin Babel und Richard Lindner dann ihr wahres Können. Gegen die Havelpralinen II von Fortuna Düsseldorf gewann das Duo mit 6:4, 5:6, 6:4 und zog verdient ins Halbfinale ein, wo man letztlich nur unglücklich und nach hartem Kampf gegen den späteren Turniersieger Bagaasch mit 4:6, 6:5, 4:6 den Kürzeren zog.
Und auch unser erstes Team hat sich am Samstag mehr als achtbar geschlagen. Nach zwei Siegen zum Auftakt gegen die Berliner Jungz von Energie Cottbus (6:1, 6:2) und X-berg von der TSG Hoffenheim (6:1, 6:4) gab es im dritten Gruppenspiel gegen die Bagaasch zwar eine 4:6, 4:6-Niederlage, doch der souveräne Einzug ins Viertelfinale in der zuvor als Todesgruppe bezeichneten Gruppe B war trotzdem geschafft.
Im Viertelfinale kam es dann zu einem nervenaufreibenden Match gegen die Canstatter Kurve Berlin (VfB Stuttgart). In einem 25-minütigem Kampf unterlagen unsere beiden Clubberer-Kämpfer schließlich mit 5:6, 6:4 und 5:6. Nach den Platzierungsspielen reichte es für unser Team schließlich noch zu Platz fünf. Im Spiel gegen die Havelpralinen siegten Adrian und Jutta sourverän.
Die inoffizielle deutsche Fanclubkickermeisterschaft „Siege statt Hiebe“ wurde 2014 bereits zum achten Mal ausgetragen. Fanclubs der verschiedensten Mannschaften treffen sich, um den Besten unter Guten zu finden. Zwei Mal konnten die Clubberer 04 Berlin das Turnier für sich entscheiden und nach einem Umbruch in der Mannschaft tastet man sich nun Jahr für Jahr wieder an die Spitze heran. Teamchef Disorder kommentierte das gute Abschneiden der beiden Clubberer 04-Mannschaften: „Man sieht, dass der Schritt, auf die Jugend zu setzen, der richtige Schritt war. Unsere jungen Spieler haben in den vergangenen beiden Jahren Lehrgeld bezahlen müssen, durch die hervorragenden Platzierungen in diesem Jahr jedoch bewiesen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Nächstes Jahr greifen wir dann so richtig an und dann kann sich die Bagaasch warm anziehen.“
Ein ganz besonderer Dank der Clubberer 04 Berlin geht auch nach diesem Turnier wieder an die Veranstalter. Es war mal wieder ein ganz besonders gelungener Abend!