Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Am Tag des EM-Endspiels zwischen Deutschland und Spanien hat die Mannschaft vom 1.FC Nürnberg die Arbeit wieder aufgenommen und die Vorbereitung zur kommenden Zweitliga-Saison gestartet. Rund 1600 Fans waren dabei und spendeten Applaus als Andreas Wolf und Dominik Reinhardt am Morgen um 10 Uhr als Erste die Kabine auf dem Trainigsgelände Valznerweiher verließen und in Richtung Sportplatz liefen.

Martin Bader begeistert

Sportdirektor Martin Bader zeigte sich begeistert von der Menschenmenge: »Toll, wie viele Menschen gekommen sind.« Über die Zielsetzung für die kommende Saison ist man sich in der sportlichen Führung einig. Bader hierzu: »Wir haben den klaren Auftrag, im nächsten Jahr wieder Bundesliga zu spielen!« Und auch Club-Trainer Thomas von Heesen stimmt zu: »Wir wollen eine Mannschaft formen, die den Aufstieg schafft. Ich freue mich, dass ein Pinola und ein Wolf bleiben oder ein Raphael Schäfer wieder zurückgekehrt ist.«
Insgesamt waren beim Trainigsauftakt neun neue Spieler mit dabei. Neben Rückkehrer Raphael Schäfer vom VfB Stuttgart, standen die Zugänge von Ioannis Masmanidis (Arminia Bielefeld), Juri Judt (Greuther Fürth), Chhunly Pagenburg (1860 München) und Peter Perchtold (VfB Stuttgart Amateure) bereits länger fest. In der letzten Woche kamen mit Pascal Bieler (Hertha BSC, die Schande von der Spree) und Mario Breska (MSK Zilina/Slowakei) zwei weitere Verstärkungen hinzu. Aktuellster Neuzugang ist Mike Frantz vom 1.FC Saarbrücken. Der 21-jährige Stürmer gilt als Perspektivspieler.

Nationalspieler noch nicht mit dabei

Beim Trainingsauftakt noch nicht dabei waren die Nationalspieler Ivan Saenko, Angelos Charisteas, Jaohar Mnari, Dario Vidosic und Matthew Spiranovic, die entweder ihren Urlaub gerade erst begonnen haben oder mit ihren Nationalteams sogar derzeit aktiv sind. Noch nicht geklärt ist die Zukunft von Abwehrspieler Glauber. Zu Beginn der nächsten Woche soll es hier Gespräche geben.

Pinola muss bleiben

Nach der ersten Trainigseinheit stand vor allem ein Mann im Mittelpunkt: Javier Pinola. Eine Delegation des FCN-Fanclubs Internettis überreichte dem Argentinier als Dank für seine Vereinstreue mehrere Kartons mit den insgesamt über 30.000 ausgedruckten Einträgen der Internetseite www.pinola-muss-bleiben.de. Pinola betonte, dass er die Aktion auch in seinem Urlaub in Argentinien interessiert verfolgt hatte und der ungeheure Rückhalt bei den Fans mit ein Grund gewesen sei, warum er gemeinsam mit dem Club nun den direkten Wiederaufstieg anstrebe.
Am Montag, den 30.06.08, startet die Mannschaft ins erste Trainingslager nach Bad Wörishofen. Im Laufe der Woche stehen dann zwei Testspiele an (Mittwoch, 02.07.08 beim TSV Mindelheim und Freitag, 04.07.08 beim 1.FC Sonthofen), ehe es am Samstag, den 05.07.08 zurück nach Nürnberg geht.

Foto: Robert Köhn / pixelio.de