3. Bagaasch-Hallenmasters: Clubberer 04 sorgen für faustdicke Überraschung!

Der FCK-Fanclub Berliner Bagaasch hatte zum 3 Bagaasch-Hallenmasters geladen und 8 Teams trafen sich am 31.3.2019 in der Bobo Fuego Halle im tiefsten Weißensee.

Die Mannschaft:

Für die Clubberer 04 waren Christian, Felix, Janik, Luca, Peter, Stefan und Thomas am Start. Kurz bevor das Transferfenster schloss, konnten über Thomas noch 3 externe Spieler verpflichtet werden, die sich allesamt als Volltreffer entpuppten.

Die Vorrunde:

Gestärkt vom reichhaltigen Buffet – Kompliment an die Bagaasch – bekamen wir es gleich mit der Heimmannschaft zu tun. Logisch, die Automatismen konnten noch nicht so greifen, die Laufwege stimmten nicht immer, aber Dank einer geschlossenen, konzentrierten Mannschaftsleistung konnten wir uns knapp durchsetzen.

Im nächsten Spiel gegen die 2. Mannschaft des Berliner FC Liverpool Fanclubs lief dagegen von Anfang an nichts zusammen. Wenig Durchschlagskraft nach vorne, individuelle Fehler hinten – typisch Glubb halt.

Im entscheidenden Gruppenspiel gegen die Havelpralinen zählte wegen des schlechteren Torverhältnisses nur ein Sieg. Wir wählten wieder unsere Erfolgsaufstellung aus dem Auftaktspiel und setzen die Jungs um Goldie von Beginn an mächtig unter Druck. Einmal ist es uns dann tatsächlich gelungen, den – um mit Ex-Trainer Köllner zu sprechen –  wirklich bockstarken Fortunen-Keeper zu bezwingen.

Die Endrunde:

Im Halbfinale wartete die 1. Vertretung des Liverpool-Fanclubs mit 2 technisch feinen,  sauschnellen Spielern, die unsere Abwehr kaum in den Griff bekam. Wir konnten uns bei Olaf, unserem Keeper bedanken, dass es nur 1:3 stand. Ja, aber so ist Fußball: Wer die Chancen vorne nicht macht, kriegt hinten Probleme.  Nach unserem Anschlusstreffer waren die Boys von der Insel merklich angefressen und mit der letzten Aktion des Spiels stellten wir durch einen verdeckten Drehschuss auf 3:3.

Das Elfmeterschießen stand dann ganz im Zeichen des Olafs, der in Silvio-Heinevetter-Manier zwei Elfmeter parierte und den dritten und letzten höchstselbst sicher verwandelte. Damit war der Brexit nach einem packenden Spiel besiegelt.

Das Finale:

Das Finale gegen die Berliner Vertretung des VfB Stuttgart war hoffentlich ein Vorgeschmack auf das Abstiegsendspiel unseres Glubbs. Neben einer tadellosen kämpferischen Einstellung blitzten bei uns immer mal wieder tatsächlich auch fußballerische Elemente auf. Das 3:0 war die Folge und auch in dieser Höhe vollkommen verdient.

Entscheidender Erfolgsfaktor war die mannschaftliche Geschlossenheit, die durch das konsequente Durchwechseln konservierte bombenstarke Kondition unseres Teams sowie die Unterstützung durch unsere beiden Schlachtenbummler Irmi und Max.

Großes Dankeschön an unsere Freunde von der Berliner Bagaasch für die Ausrichtung des wirklich gelungenen Turniers. Ja, und jetzt muss eigentlich nur noch der richtige Glubb nachlegen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sidebar