Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt
OUP-Ino8oGc

Seit einigen Jahren ist auch in Deutschland das Serienfieber ausgebrochen. Vor allem US-Sender wie HBO und Streaming-Dienste wie Netflix sorgten in den vergangenen Jahren mit selbst produzierten Serien für Furore. Grund für den Hype: Die Macher hatten verstanden, dass die Leute auch im Fernsehen oder Internet aufwendig produzierte Geschichten sehen wollen – mit der Betonung auf dem Wort »Geschichte«.

Der Zuschauer will Geschichten

Vorbei sind die Zeiten, in denen jede Serienfolge eine abgeschlossene Geschichte erzählt. Heute erzählt man in Staffeln, entwickelt den Stoff über mehrere Folgen und hält den Zuschauer so bei der Stange. Ein Konzept, dass es mit Sicherheit nicht erst seit gestern gibt, das aber eben gerade in den letzten Jahren für stetig steigende Einschaltquoten sorgt.

Vorreiter in Sachen Serie: TNT Serie

Und wie bei jedem Trend, der aus den USA nach Deutschland kommt, dauert es dann eben ein paar Jahre, ehe auch hierzulande erfolgreich auf den Zug aufgesprungen wird. Der Spartensender TNT Serie, der im Sky-Paket enthalten ist, verdient sich hierzulande erste Lorbeeren in diese Richtung. Schon der erste Versuch mit der Mystery-Serie »Weinberg« aus dem Jahre 2015 konnte durchaus als geglückter Versuch angesehen werden, das Serien-Niveau in Deutschland auf ein neues Level zu hieven.

Eine Serie wie ein Faustschlag

Und nun also »4 Blocks«. Eine Serie wie ein Faustschlag, besser als so ziemlich alles, was in den letzten Jahren im Land der Dichter und Denker produziert wurde. In sechs Folgen der ersten Staffel wird die Geschichte der arabischen Familie Hamady erzählt, die in Berlin-Neukölln die namensgebenden 4 Blocks kontrolliert. Drogen, Schutzgelder, Prostitution – wenn es Geld bringt, haben Ali »Toni« Hamady (Kida Khodr Ramadan), sein Bruder Abbas (Veysel Gelin) und Schwager Latif (Massiv) ihre Finger im Spiel.

Ein Familienclan in Neukölln

Als Latif bei einer Razzia verhaftet wird und wenig später ein Polizist im Kugelhagel stirbt, geraten die Dinge außer Kontrolle und bringen Toni unter Zugzwang. Hatte er eigentlich den Ausstieg aus den kriminellen Machenschaften seiner Familie geplant, ist er nun gezwungen, die Führung des Clans wieder zu übernehmen. Einzige Vertrauensperson für Toni ist sein alter Freund Vince (Frederick Lau), der nach Jahren wieder in Neukölln auftaucht. Trotz aller Wiedersehensfreude befinden sich Toni und Vince jedoch schon bald im Strudel einer Abwärtsspirale aus Verbrechen und Gewalt.

Momentan für nur einen Euro

TNT Serie hat die sechste und finale Folge der ersten Staffel am Montag, den 12.06.2017 ausgestrahlt. Die gesamte erste Staffel ist noch bis Ende Juni beim Bezahlsender Sky über »Sky On Demand« verfügbar. Auch über das »Sky Ticket Entertainment« bekommt man (im Moment sogar für nur einen Euro für den ersten Monat) Zugriff auf die gesamte erste Staffel. Wann »4 Blocks« im Free-TV zu sehen sein wird, steht momentan noch nicht fest. Das Interesse mehrerer Sender ist jedoch kein Geheimnis mehr und so dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, wann »4 Blocks« auch ohne zusätzliche Bezahlung zu sehen sein wird.

Zweite Staffel schon beschlossene Sache

Für alle, die bereits in den Genuss der ersten sechs Folgen kamen, sei an dieser Stelle noch die gute Nachricht verbreitet, dass eine zweite Staffel längst beschlossene Sache ist. Die Dreharbeiten für die neuen Folgen sollen noch 2017 beginnen.