Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Fußball-Weltmeisterschaft 2013
[Samstag, 15.06.2013]Max-und-Marek-Stadion Berlin

Mit einer kleinen Überraschung endete die WM 2013 im Berliner Max-und-Marek-Stadion am Samstag, den 15. Juni: Der Titel ging nicht an einen der üblichen Verdächtigen wie Spanien, Deutschland, Brasilien oder Italien, sondern an Russland. Die Fußballer aus dem riesigen Putin-Reich sicherten sich die höchste Fußball-Trophäe der Welt durch einen hart umkämpften 4:3-Sieg nach Elfmeterschießen in einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale gegen Frankreich.  Die Equipe Tricolore hatte auf ihrem Weg ins Finale zuvor Italien (Halbfinale) und Deutschland (Viertelfinale) aus dem Turnier befördert und galt deshalb als leicht favorisiert – hatte Russland mit Dänemark (Viertelfinale) und Belgien (Halbfinale) doch den vermeintlich leichteren Weg ins Spiel der Spiele.
Am Ende entschieden Willensstärke, Kondition, Konzentration und vielleicht auch ein wenig Glück in der Elfmeter-Lotterie für die Entscheidung im Max und Marek-Stadion. Wie schon in der Gruppenphase, als die beiden Finalteams in ihrem ersten Spiel in Gruppe C schon einmal aufeinander trafen, stand es auch im Finale nach 90 Minuten 1:1. Die Verlängerung brachte keine weiteren Erkenntnisse (sprich: Tore), so dass die Entscheidung am Ende vom Punkt gesucht werden musste. Das Endspiel war die einzige Partie der gesamten Weltmeisterschaft, die verlängert werden musste – alles anderen Partien der K.O.-Phase fanden ihren Sieger bereits in der regulären Spielzeit.
Für eine faustdicke Überraschung in der Gruppenphase sorgte Belgien, das sich als Gruppensieger vor Portugal und den Niederlanden für das Viertelfinale qualifizieren konnte und dabei im Spiel gegen Portugal einen echten Sahnetag erwischte und die Jungs um Cristiano Ronaldo mit einem klaren 8:0 in die Schranken wies. Das mag zwar auch an der Tatsache gelegen haben, dass Portugal zum Zeitpunkt des Spiels bereits für die K.O.-Runde qualifiziert war, dennoch erholten sich Ronaldo und Co. von dieser Blamage nicht mehr und schieden sang- und klanglos im Viertelfinale gegen Italien aus.
Kein sonderlich berauschendes Turnier spielten auch die Deutschen. Nach der Auftaktniederlage gegen Dänemark (0:1) fand man zwar letztlich doch noch rechtzeitig ins Turnier und konnte Irland (1:0) und Uruguay (4:2) schlagen, im Viertelfinale war nach einem 1:2 gegen Frankreich dann jedoch Schluss.
Überhaupt muss man sagen, dass sich mit Russland und Frankreich vielleicht nicht unbedingt zwei erwartete Mannschaften im Finale gegenüberstanden, jedoch mit Sicherheit die beiden besten Teams des Turniers. Dass es am Ende nicht unbedingt einer der üblichen Favorit sein würde, der auf dem Siegerpodest steht, hatte sich schon vor dem Turnier abgezeichnet. Spanien, Brasilien und Argentinien hatten sich erst gar nicht für die Weltmeisterschaft qualifizieren können.

Die WM 2013 im Überblick:

Vorrunde   
Gruppe AGruppe B
Elfenbeinküste - Österreich
Kolumbien - Italien
Italien - Österreich
Kolumbien - Elfenbeinküste
Elfenbeinküste - Italien
Österreich - Kolumbien
3:1
1:1
3:0
1:1
0:0
1:1
Deutschland - Dänemark
Irland - Uruguay
Deutschland - Irland
Dänemark - Uruguay
Irland - Dänemark
Deutschland - Uruguay
0:1
0:0
1:0
1:1
0:1
4:2
1. Italien
2. Elfenbeinküste
3. Kolumbien
4. Österreich
4:1.....5
4:2.....5
3:3.....3
2:7.....1
1. Dänemark
2. Deutschland
3. Uruguay
4. Irland
3:1.....7
5:3.....6
3:5.....2
0:2.....1
Gruppe CGruppe D
Russland - Frankreich
Chile - Mexiko
Chile - Russland
Mexiko - Frankreich
Frankreich - Chile
Russland - Mexiko
1:1
0:0
1:3
0:6
2:0
4:0
Belgien - Paraguay
Niederlande - Portugal
Niederlande - Belgien
Portugal - Paraguay
Belgien - Portugal
Niederlande - Paraguay
3:0
0:2
0:0
2:0
8:0
5:0
1. Frankreich
2. Russland
3. Chile
4. Mexiko
9:1.....7
8:2.....7
1:5.....1
0:10...1
1. Belgien
2. Portugal
3. Niederlande
4. Paraguay
11:0.....7
4:8.....6
5:2.....4
0:10...0
Viertelfinale
Belgien - Elfenbeinküste
Dänemark - Russland
Frankreich - Deutschland
Italien - Portugal
1:0
0:5
2:1
3:1
Halbfinale
Belgien - Russland
Frankreich - Italien
0:1
3:2
Finale
Russland - Frankreich4:3 n.E. (1:1, 1:1)