Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Gestern musste der aktuelle Stand unseres WM-Tippspiels kurzfristig ausfallen. Geringfügige Feierlichkeiten nach dem 1:0-Arbeitssieg der Deutschen waren der Grund – wobei es beim Autor dieser Zeilen viel mehr um die gewonnenen drei Punkte in unserem Tippspiel ging, als um eine überschwängliche Freude, dass die deutsche Elf letztlich gegen Ghana das Minimalziel dieser WM erreicht hat. Mit dem Erreichen der K.O.-Runde sind die Deutschen jedenfalls schon sehr weiter als z.B. – lassen Sie mich kurz überlegen – die Italiener. Unser Ex-Clubberer Robert Vittek trifft plötzlich das Tor wieder und sorgt mit seinen zwei Treffern für so etwas wie eine Vorentscheidung beim 3:2-Sieg über die Mannschaft von Marcello Lippi.
Im Achtelfinale treten die Deutschen nun zum ewigen Klassiker gegen England an. Die Insulaner wetzen schon die Messer, denn sie wissen irgendwie, wie es kommen wird: Unentschieden nach 90 Minuten, Unentschieden nach 120 Minuten und nach dem Elfmeterschießen ist dann Schluss für die Männer aus dem Königreich. Oder es kommt dieses Mal ganz anders – wer weiß das schon so genau und schließlich ist es ja exakt diese Ungewissheit, die nicht nur den Fußball so interessant macht, sondern auch unser Tippspiel.
Nach den acht Partien von Mittwoch und Donnerstag gibt es an der Spitze unseres Gesamtklassements erneut einen Führungswechsel – und zwar einen ziemlich deutlichen. Heidi Wieczorek konnte in den Partien insgesamt elf Punkte sammeln, lag bei zwei Partien (Ghana-Deutschland und Paraguay-Neuseeland) mal wieder goldrichtig und übernahm damit nicht nur die führende Position, sondern konnte diese Führung auch gleich auf fünf Punkte ausbauen. Heimlich still und leise auf Platz zwei hat sich Andi Haberzettl nun geschoben, der am Donnerstagabend vom 2:1 der Niederländer über Kamerun profitierte und drei Punkte einstrich. Nun ja, wer es nötig hat, mit den Holländern Punkte zu machen… Pech für Christoph, der am Mittwoch gleich drei Spiele richtig getippt hatte, das Tempo der Aufholjagd am Donnerstag jedoch mit nur einem einzigen gewonnenen Punkt nicht aufrecht erhalten konnte.  Die am Dienstag noch führende Britta Klose leistete sich am Mittwoch und Donnerstag ein kleines Zwischentief und begnügte sich mit zwei Punkten.
Bleibt noch zu erwähnen, dass eine Tipperin aus dem defensiven Mittelfeld unseres Klassements am Dienstag und Mittwoch für einen neuen Rekord in unserer Tipprunde sorgte: Lisa konnte in sieben Spielen in Folge mindestens einen Punkt für sich verbuchen und stellte damit die bisher längste Erfolgsserie in unserer Tippgemeinschaft auf. Vom Spiel Frankreich – Südafrika am Dienstag Nachmittag bis zum Australienspiel gegen Serbien hatte sie immer zumindest die Tendenz richtig. Krönender Abschluss am Mittwochabend: Sie tippte exklusiv das Spiel der Australier gegen Serbien auf das Tor genau richtig.

Der Gesamtstand nach 44 von 64 WM-Spielen:

1. (2.) Heidi Wieczorek (38 Punkte)
2. (4.) Andi Haberzettl (33)
3. (1.) Britta Klose (31)
3. (4.) Christoph (31)
5. (3.) Rainer Stoll (29)
5. (4.) Martin (29)
7. (8.) Claus (28)
8. (8.) Dianabanana (26)
8. (8.) Hartlieb (26)
8. (15.) Bruce Beer (26)
11. (8.) Franzi (25)
11. (8.) Goaldieee (25)
13. (7.) Jörg Rosbach (24)
13. (8.) VuvuzueAl (24)
13. (8.) Cordula (24)
16. (18.) Lisa (23)
16. (18.) Stefan Schneider (23)
18. (16.) AndiAlone (22)
18. (17.) Rolf Hoßfeld (22)
20. (18.) Helmut Beer (20)
20. (21.) Alex (20)
22. (21.) Schnake (18)
23. (26.) Chris Klopf (17)
24. (21.) Peter Müller (15)
24. (21.) Stengl (15)
24. (25.) Fabebabe (15)
27. (27.) Robyn (14)