Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

DER DISORDER – Der aktuelle Montagskommentar

Was, bitte schön, war denn das nun am Samstag wieder? DER DISORDER kann sich dunkel erinnern, dass er irgendwann in der nun abgelaufenen Saison mal einen seiner Montagskommentare genutzt hat, um über die Faszination Fußball zu schreiben… so, allerdings, meine Herren Profifußballer hatte ich das nicht gemeint. Sieben Tage und Nächte quält man sich, versucht sich zu beschäftigen, auf andere Dinge zu konzentrieren, nur um ganz schnell wieder zu merken, dass die Gedanken magnetisch angezogen werden von diesem einen Samstag um 15.30 Uhr. Das Spiel gegen Köln raubt einem den Schlaf. Sieben Nächte schlechter Schlaf, Alpträume, ein ewiges Umherwälzen im Bett – nur, weil der Kopf sein eigenes Kino um das letzte Spiel der Saison macht. Der Abstiegskrimi, das Fernduell dreier Mannschaften – eine steigt ab, eine muss nachsitzen, die dritte ist gerettet. Die Bilder von 1999 zogen wie ein Film wieder am inneren Auge vorbei, man überlegte, Baldriantropfen mit ins Stadion zu nehmen, stellte sich auf eine Entscheidung in der letzten Sekunde ein. Die Radioakkus voll geladen, machte man sich viereinhalb Stunden von Berlin nach Nürnberg auf den Weg, konnte die gesamte Zugfahrt vor lauter Mulmigkeit im Magenbereich nur aus dem Fenster schauen, versuchte es schließlich damit, im ICE-Gang auf und ab zu gehen – und zwar so lange und so oft, dass einen die anderen Reisenden schon seltsam anguckten und offensichtlich überlegten, ob sie dem Schaffner mal Bescheid sagen müssten.
Mit Verspätung in Nürnberg angekommen, hetzt man schließlich in Richtung Stadion, trifft sich mit willipuh, norman.bates und dem pfälzer clubfan – keiner hat Lust auf das Spiel… alle sind angespannt bis in die Haarspitzen… UND DANN DAS !!!!
Entgegen allen Ankündigungen werden nach 45 Minuten im Max-Morlock-Stadion plötzlich die Halbzeitergebnisse durchgesagt. Bochum hat sich schon in der ersten Halbzeit seinem Schicksal vollkommen ergeben, liegt gegen Hannover 96 mit 0:3 zurück und hat das vorher so verteufelte Abstiegstriell durch komplette Willenlosigkeit schon zur Halbzeit entschieden. Hallo, Bochum? Ihr habt da was falsch verstanden… normalerweise ist es der Club, der am letzten Spieltag Scheiße baut! Wir als Clubfans haben ein verdammtes Recht darauf, nach einer solchen Woche der Orientierungslosigkeit, der Aufgeregtheit und Nervosität am Ende einer langen Saison noch einmal richtig schön bis zur 90. Minute gequält zu werden. Ihr Bochumer könnt doch nicht daher kommen und uns unser Herzschlagfinale einfach so mit drei Gegentoren in einer Halbzeit kaputt schlagen. Das geht doch nicht!
Zugegeben, ganz überraschend kam das Zwischenergebnis aus Bochum in der Halbzeit nicht, denn natürlich hatten sich auch in der Nordkurve nicht alle dazu entschlossen, das Radio mit den vollgeladenen Akkus zwar ins Stadion mitzunehmen, jedoch nicht einzuschalten. Und so sprach sich die Führung der Hannoveraner im Laufe der ersten 45 Minuten durchaus im Stadion rum. Allein, es fehlte der wirkliche Glaube daran, denn von 0:2 über 0:3 bis hin zu 0:4 oder 1:5 waren da alle Ergebnisse zu hören und so lange sich die Leute nicht auf ein Ergebnis einigen konnten, war ja noch immer die Hoffnung, dass sie alle sich irren würden. Und überhaupt, liebe Nordkurvenbesucher mit Radio: Wer hat Euch eigentlich gesagt, dass man das Ergebnis aus Bochum überhaupt wissen will?
Aber egal: Schwamm drüber. Dank Mirko Slomka und seiner Mannschaft haben wir nun die beiden Endspiele, die wir eigentlich gegen den HSV und Köln schon hatten. Leider hatte es der Mannschaft offensichtlich vor dem Spiel in Hamburg niemand gesagt. Also müssen wir nun eben an denkbar ungünstigen Zeitpunkten für Berliner Clubfans gegen den FC Augsburg noch einmal ran. Und da der Club eben doch der Club ist und sich selbst nach allen Vorentscheidungen am Samstag gegen müde und kraftlose Kölner bis zur 88. Minute Zeit gelassen hat, das entscheidende Tor zu schießen, ist sich DER DISORDER sicher, dass wir Adrenalinjunkies, die sich Clubfans nennen, unser spannendes Saisonfinale eben am kommenden Sonntag feiern. Wahrscheinlich mit zwei 0:0-Spielen und einer letzten Entscheidung im Elfmeterschießen. Wäre doch mal angebracht.